OPAC     Padlet     WebUntis     IServ

Begabungs­förderung

Interesse wecken, entwickeln

Den vielfältigen Stärken und Begabungen unserer Schüler*innen begegnen wir mit einem breiten Angebot, das über den normalen Unterricht hinausreicht. Dazu gehören Wettbewerbe und Arbeitsgemeinschaften ebenso wie die individualisierte Zusammenarbeit in kleinen Gruppen, die Teilnahme am Unterricht höherer Klassen oder ein Frühstudium. Unser Konzept wurde im Austausch mit den anderen Schulen des Göttinger Kooperationsverbundes „Förderung besonderer Begabungen“ seit 2002 entwickelt und erweitert. Zudem nehmen wir an der bundesweiten Initiative „Leistung macht Schule“ teil.

Arbeit im Göttinger Kooperationsverbund

Seit 2002 ist das Max-Planck-Gymnasium Mitglied im Kooperationsverbund „Begabungsförderung“. Aktuelle Mitglieder des Verbundes Göttingen I sind außerdem die Kita St. Michael, die Albanischule, die Grundschule Friedland, die Grundschule Janusz-Korczak-Schule sowie das Hainberggymnasium

 

Unser Konzept wird durch die Kooperation gefestigt, erweitert und angepasst. Außerdem führen wir gemeinsam institutionenübergreifende Experimentiertage durch (z. B.  “Chemie” und “Sprachen”, Philosophie) und veranstalten Fortbildungen im Zweijahres-Rhythmus. Das MPG bietet außerdem verschiedene Arbeitsgemeinschaften an der Albanischule an.

Unterricht für Helle Köpfe

Für besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler findet in einer Doppelstunde projektorientierter Vormittagsunterricht parallel zum regulären Stundenplan statt. Dabei arbeiten die Teilnehmer/innen aus den Jahrgangsstufen 6 und 7 beziehungsweise aus 8 und 9 jeweils in einer Gruppe gemeinsam an einem Thema. Und auch für die 10. Klassen gibt es wieder eine interessante Veranstaltung.*

 

*Durch die Corona-Vorgaben ist in diesem Schuljahr leider jedes Angebot auf einen Jahrgang beschränkt.

Detaillierte Informationen erhalten Sie hier:

Mentorenmodell

Unser Mentorenprogramm bietet eine weitere Möglichkeit individualisierten Lernens. Schüler*innen können hier in sehr kleinen Gruppen oder in Einzelförderung mit Lehrkräften aller Fachbereiche zusammenarbeiten und ihren Interessen nachgehen, indem sie z. B. experimentell-naturwissenschaftliche Fragestellungen verfolgen, an einem besonderen Wettbewerb teilnehmen oder einen außerschulischen Abschluss erreichen. Diese Form des individualisierten Lernens hat bereits zu bemerkenswerten Ergebnissen bei zahlreichen Chemiewettbewerben geführt. Auch literarische Talente konnten bislang auf diesem Weg besonders gut gefördert werden.


Ansprechpartnerin: Frau Runte

Drehtür

Die Tür zwischen den einzelnen Klassenstufen sowie zwischen Schule und Universität ist nicht verschlossen: Schülerinnen und Schüler mit herausragenden Leistungen können in einem Fach am Unterricht einer höheren Klasse teilnehmen. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ab der 11. Klasse Veranstaltungen der Universität Göttingen zu besuchen.

 

Ansprechpartnerin: Frau Runte

Frühstudium

Schülerinnen und Schüler, die von der Schule und einer Hochschule als überdurchschnittlich begabt eingestuft werden, können an einem Frühstudium teilnehmen, für das sie sich fristgerecht im September eines Jahres anmelden.

 

Ansprechpartner: Herr Dr. Schimpf

Organisation

Runte, Ellen (Rnt)

Darstellendes Spiel, Deutsch, Englisch

Koordination Begabungsförderung und ‚Leistung macht Schule‘, Schulvorstand