OPAC     Padlet     WebUntis     IServ

Das MPG

Zum Lernen anregen und herausfordern. Ziele im Blick haben und

Das MPG von A-Z

Unsere Info-Mappe hilft bei der Orientierung im Schulalltag des MPG. Sie enthält Hinweise zu wiederkehrenden Abläufen, schulinternen und schulübergreifenden Regelungen, möchte aber ausdrücklich auch den pädagogischen Grundkonsens vermitteln, zu dem wir uns seit Jahren bekennen.

Leitbild

Derzeit arbeitet eine Arbeitsgruppe an der Aktualisierung unseres Leitbilds. Die Ergebnisse werden an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Unsere Standorte

Am MPG werden rund 900 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Die Jahrgänge 5 bis 7 sowie der 11. Jahrgang im MiniMax am Albanikirchhof und die Klassen 8, 9 sowie 12 und 13 am Theaterplatz.

Schulprogramm

Unser aktuelles Schulprogramm beschreibt die folgenden sechs Zielsetzungen:

  1. Das humanistische Menschenbild ist eine Grundlage unseres pädagogischen Handelns.
  2. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu selbstständigen und verantwortlich handelnden Personen erziehen.
  3. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten und
    Begabungen.
  4. Unser Ziel ist offenes, vernetztes, problemorientiertes Denken und Lernen.
  5. Wir schaffen ein positives Schul- und Lernklima.
  6. Wir reflektieren unseren Unterricht und sind offen für Innovationen.

Das gesamte Schulprogramm finden Sie hier:

Schulverfassung

Unsere Schulverfassung enthält die Grundsätze, nach denen das tägliche Leben der Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, der Mitarbeiterinnen und  Mitarbeiter und der Eltern unserer Schule geregelt wird. Wir sind davon überzeugt, dass vernünftige und von allen respektierte Regeln notwendig sind. Denn auf diese Weise werden unnötige Konflikte, Gedankenlosigkeiten und gegenseitige Verletzungen vermieden. Wir bekennen uns zu unserer Schule und setzen uns für ihr Ansehen in der Öffentlichkeit ein. Wir wollen auf unsere Erfolge stolz sein und allen die Anerkennung zuteil werden lassen, die sie verdienen. 

Digitalisierung & Medienbildung

Medienbildung gehört schon seit einigen Jahren zu den selbstverständlichen Aufgaben der Schulen und insbesondere der Gymnasien, weil multimediale datenverarbeitende Geräte den Alltag ebenso wie die Studien-, Wissenschafts- und Arbeitswelt mit deutlich zunehmender Tendenz prägen.

 

Bei all diesen Vorhaben stehen Schulen vor der Frage, wie schulische Strukturen geschaffen werden können, die sicherstellen, dass die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Medien tatsächlich in verlässlicher Qualität erworben werden.

Unsere pädagogische Grundüberzeugung auch und gerade in Zeiten der Digitalisierung: Der Mensch als analoges Wesen steht bei uns im Mittelpunkt! Lernen bleibt vorerst im Wesentlichen ein analoger Prozess.


Das schließt die intensive Beschäftigung und sinnvolle
Nutzung digitaler Ressourcen nicht aus – im Gegenteil. Wir
sehen hier zwei große Kompetenz- und Lernfelder, die in der Unterrichtspraxis freilich häufig miteinander verknüpft
auftreten: Digitale Chancen (die es konsequent und programmatisch zu nutzen gilt) und digitale Risiken (die
unsere Schülerinnen und Schüler erkennen und gegen die sie bestmöglich gewappnet sein sollten).

Kooperationen

Das Max-Planck-Gymnasium arbeitet mit zahlreichen Einrichtungen und Verbänden zusammen, um den Schülerinnen und Schülern vielfältige und lebensnahe Lernerfahrungen zu ermöglichen.

Dazu zählen universitäre Einrichtungen, Museen, Kirchengemeinden, Sportvereine und Firmen.

Historie

Unsere Ursprünge liegen im Jahr 1586. Damit haben wir eine über 400 Jahre lange Geschichte. Einen detaillierten Überblick darüber erhalten Sie hier: