Aktuelle News

30.06.2018
Auch in diesem Jahr haben zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule erfolgreich an Chemiewettbewerben teilgenommen. Beim Wettbewerb "Das ist Chemie", in dem in diesem Schuljahr Versuche rund um Zucker und Hefe im Mittelpunkt standen, haben Eda Balci und Marc Stubenazi (beide 10e1) für ihre Arbeit einen Sonderpreis erhalten und sind zur Preisverleihung nach Bremen eingeladen worden. Hier ist ihr Bericht darüber:
28.06.2018
und erläuft sich erneut den zweiten Platz in der Schulwertung - hinter dem OHG. Mittlerweile hat sich der Lauf bei uns zu einem festen Ritual zum Ausklang des Schuljahres etabliert – auch wenn er diesmal am vorletzten Schultag stattgefunden hat. Jede/r fünfte MPGlerIn nimmt an dem Lauf teil.
26.06.2018
Bevor das Schuljahr zu Ende geht, möchten wir noch unbedingt von unserem erstmaligen Austausch nach Méntrida bei Madrid berichten. Die schöne gemeinsame Zeit und die neuen geknüpften Kontakte sind nicht in Vergessenheit geraten.
26.06.2018
Vielleicht hat jemand die Seite vom letzten Jahr noch in Erinnerung. Falls ja, wird er feststellen, dass nur ein neues Gesicht bei der Preisverleihung zu sehen ist, und das liegt in der Natur der Sache: Wer Stufensieger der Klassen 5 geworden ist, war im letzten Jahr noch nicht am MPG. Herzlichen Glückwunsch Hanno Klinge aus der 5k und hoffentlich weitere Siege!
Die Stufensiegerin der Klassen 6, Teresa Tykhonyuk aus der 6e3, war schon im letzten Jahr Siegerin der 5. Klassen. Herzlichen Glückwunsch! Ab dem nächsten Schuljahr nimmt sie - wie alle künftigen 7. Klassen - am Wettbewerb der "Großen" teil.
25.06.2018

Liebe Eltern, Sie finden die Schulbuchlisten für das nächste Schuljahr nun auf unserer Homepage online. Durch die Klassenfahrten war der Zeitraum bis zum Überweisungsende für einige von Ihnen sehr kurz.

24.06.2018
Wie wollen wir leben? Beim Kunstvermittlungsprojekt „Stadt der Zukunft“ in Kooperation des MPGs mit dem Kunstverein Göttingen haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 11 im Rahmen der Begabungsförderung Stadtutopien entwickelt.
Ausgerüstet mit Kameras und Fragebögen wurde dafür zunächst die Innenstadt erkundet, um Themen und Fragen des Städtebaus vor Ort zu untersuchen. Wie sind Verkehr, Stadtgrün, besondere Gebäude oder öffentliche Plätze verteilt? Wie wäre es gut? Um diese Fragen ging es gezielt ab dem zweiten Tag des viertägigen Workshops mit dem Münchener Architekten Hubert Schelle. Schnell wurde die Komplexität des Themas sichtbar.