Padlet     WebUntis     IServ

Französisch

COUCOU! Salut! Bonjour!

Neuigkeiten des Fachs Französisch

Der Donnerstag war unterschiedlich gestaltet: Da in der Schule das Abitur geschrieben wurde, hatten unsere corres schulfrei und wir haben wir den Vormittag in den Familien verbracht. Am Mittag haben wir uns getroffen, um…
Heute waren wir in Paris. Dort haben wir sehr viele Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt besichtigt und hatten auch freie Zeiten, in denen wir bummeln gehen konnten. Wir waren beim Eiffelturm, beim Louvre und in Montmartre…
Unser Schultag ist wie immer um 8 Uhr gestartet. Wir haben zusammen Ideen gesammelt für ein Abschiedsgeschenk an die Franzosen. Als wir schließlich eine Geschenkidee gefunden haben, die uns allen sehr gefällt, haben wir…

Warum Französisch lernen?

  • Weil Französisch eine Weltsprache ist und in den meisten internationalen Organisationen gesprochen wird
  • Weil die Kenntnis der französischen Sprache einen Zugang zur Geschichte, Gesellschaft und Kultur nicht nur Frankreichs, sondern u.a. Belgiens, Kanadas und auch vieler Länder Afrikas bietet
  • Weil Frankreich und Deutschland die beiden wichtigsten Wirtschaftspartner Europas sind, viele französische Firmen in Deutschland und umgekehrt deutsche Firmen in Frankreich Filialen haben und von daher die Kenntnis des Französischen auf dem Arbeitsmarkt ein Plus darstellt und die beruflichen Einsatzmöglichkeiten erhöht
  • Weil heute davon ausgegangen werden kann, dass eine nicht unerhebliche Anzahl von Jugendlichen oder Erwachsenen in einem zusammenwachsenden Europa längere Zeit im Ausland leben wird. Auch hier können gute Französischkenntnisse die Chancen verbessern (z.B. für Praktika/ Studium)
strobauch
  • Weil Deutschland und Frankreich sehr enge politische und kulturelle Beziehungen unterhalten und durch eine Vielzahl von Austauschprogrammen die konkrete Begegnung zwischen Jugendlichen fördern
  • Weil die Kenntnis des Französischen bei Reisen nach Frankreich oder in andere francophone Länder einen viel intensiveren Zugang zu Land und Bewohnern ermöglicht
  • Weil die Kenntnis von mindestens zwei lebenden europäischen Sprachen heute mehr und mehr zur Selbstverständlichkeit wird
  • Weil für das Studium einer Reihe von Fächern – darunter Geschichte, Sozialwissenschaften, Politik, Archäologie und Literaturgeschichte – die Fähigkeit, französische Texte lesen zu können, eine wichtige Qualifikation darstellt

Unterricht

Kontakte im Ausland

Am MPG wird traditionell ein Schüleraustausch mit unseren französischen Nachbarn durchgeführt, der für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in jedem Fall eine Bereicherung darstellt. Die Motivation, die französische Sprache zu erlernen, ist selbstverständlich größer, wenn den SchülerInnen die Möglichkeit zur Begegnung mit Jugendlichen und deren Familien im Zielland gegeben wird. Die auf diese Weise erworbenen Erfahrungen gehen weit über das schulische Lernen hinaus und ermöglichen interkulturelles Lernen im europäischen Kontext. Es finden Begegnungen zwischen jungen Menschen statt, die nicht selten auch nach der Austauschfahrt fortgesetzt werden und den deutsch-französischen ‚Motor’ Europas immer wieder zum Laufen bringen.

 

Das Max-Planck-Gymnasium bietet den Französisch-Lernenden folgende Programme an:

Fachgruppe

Becker, Frederike (Bec)

Deutsch, Französisch
Vertrauenslehrerin Sek I

Bruns, Christiane (Bru)

Englisch, Französisch, Spanisch

Fritz, Andreas (Fri)

Französisch, Geschichte
Koordination Wahlpflichtunterricht, Fortbildungsbeauftragter

Göbel, Cornelia (Göb)

Chemie, Französisch
Koordination Schulsanitätsdienst, Chemiewettbewerb, Frankreichaustausch

Justus, Julia

Französisch, Spanisch
Referendarin

Kulle, Heike (Kul)

Englisch, Französisch
Fachgruppenleitung Englisch, USA- & Sauzay-Austausch, Cambridge Certificate

Rehbein, Heike (Reh)

Französisch, Geschichte, Spanisch
Vorbereitung auf die DELF-Prüfungen

Strobauch, Tina (Stb)

Darstellendes Spiel, Deutsch, Französisch
Fachgruppenleitung Französisch & Darstellendes Spiel, Koordination HA-Klassen, Personalrätin