Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Erfolgreiche Teilnahme am 5. Göttinger Robotikwettbewerb

Am Dienstag, den 21. März 2017, fand der 5. Göttinger Robotikwettbewerb am Hainberggymnasium statt. Unsere Robotik-AGs unter Leitung von Frau Ritter nahmen mit insgesamt zwölf SchülerInnen verteilt auf fünf Teams am Kreativ- und Hauptwettbewerb teil.

Das Team „Robogirls“ (u.a. mit Anna Dietrich und Juliana von Schlieben) nahm am Kreativwettbewerb teil. Die Aufgabe bestand darin einen Roboter ohne Räder zu konstruieren, welcher möglichst schnell eine Strecke von 4 Metern überwinden sollte. Aber nicht nur die „sportliche“ Leistung entschied. In die Gesamtwertung ging zu 30 % eine weitere Wertung ein, welche die Kreativität der Konstruktion beurteilte. Von insgesamt zwölf teilnehmenden Teams gewannen unsere „Robogirls“ mit einem hervorragenden dritten Gesamtrang einen Podiumsplatz.

Die zwei aus der Albanischule teilnehmenden und von Frau Ritter betreuten Teams belegten im separaten Grundschulwettbewerb ebenfalls sehr gute Ergebnisse. Das Team „RoboAlbani“ belegte den dritten, das Team „The Robot of future“ sogar den zweiten Platz.

Im Hauptwettbewerb, der aus der vorzubereitenden Aufgabe und einer erst am Wettbewerbstag verkündeten Zusatzaufgabe bestand, waren unsere vier Teams insgesamt hervorragend platziert. Von insgesamt 13 teilnehmenden Teams platzierten sich alle unsere Schülerinnen und Schüler in der Gesamtwertung unter den ersten sechs Plätzen:

  • 6. Platz: Team „RoMa“ (MPG: Magret Ditges und Robina Köhler)
  • 5. Platz: Team „Schornsteinfeger“ (MPG: Moritz Kretschmar und Finn Jahns; fehlte erkrankt: Matti Gargulla)
  • 4. Platz: Team „THG Hauptwettbewerb“ (Theodor-Heuss-Gymnasium)
  • 3. Platz: Team „Panda“ (MPG: Camilla Bernacchia und Lulu Muthreich)
  • 2. Platz: Team „LaMiCo“ (MPG: Laurenz Thiele und Nico Rinke; fehlte erkrankt: Miguel Schlegel)
  • 1. Platz: Team „Gauß 1“ (Carl-Friedrich-Gauß-Schule, Groß Schneen)

Insgesamt musste sich unser Team „LaMiCo“ nur hauchdünn den Teilnehmern aus Groß Schneen geschlagen geben. Nach der Auswertung waren beide Teams ranggleich und die Zeitsummen der Bestleistungen entschieden den Gewinner des Hauptwettbewerbs. Hier war „Gauß 1“ mit einer Sekunde Vorsprung denkbar knapp vor unserem Team.

Auch die Presse berichtete über den Robotikwettbewerb: