Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

#3 ein gefühlter Frühjahrsklassiker

Obwohl der Begriff Frühjahrsklassiker nicht geschützt ist, so zeichnen sich diese unter andrem durch kurze, giftige Rampen, unbeständiges Wetter und deshalb auch irgendwie dreckigen Straßen aus. Die 17 Starter*innen heute hatten all das – und ne Menge Spaß!

Trocken, kein Wind und warm sollte es werden, deshalb sind wir einmal nicht nach Südwesten heraus. Richtung Nordwesten über den Egelsberg ging es zum längsten Anstieg heute, der mit kleinen Abfahrten gespickten war, ab Grone über Hetjershausen nach Knutbühren. Auf dem Weg haben wir den ersten 10%er des Tages eingesammelt, aber bis auf eine defekte Bremse lief alles rund. Die Schnelleren pausierten oder fuhren oben zurück bis zum Gruppetto (Radfahrsprech für das Feld der weniger schnellen/bergfesten).

Nach Norden ging es immer leicht wellig weiter auf kleinen Nebenstrecken über Baterode, Wibbeke, Lödingsen nach Hettensen. Am Ortsanfang dann die Qual der Wahl, kurz und knackig oder länger und sanft? Alle entschieden sich für „knackig“ und damit für den Hohen Hagen light und das im JANUAR! So war Asche schnelle erreicht.

Gefühlt seit dem 10%er in Hettensen nahm der (nicht angekündigte) Regen zu und die Straßen wurden landwirtschaftlich braun. Das Tat der Stimmung keinen Abbruch und das frohgelaunte Geplauder nahm kein Ende – herrlisch!

Gut 40 Kilometer mit deutlich über 300 Höhenmeter, der Formaufbau passt!

 

 

Anmeldeschluss für die TDE

19.2.22

Infos zur Anmeldung

Gleich zur Anmeldung

Wer darüber nachdenkt mitzufahren, je früher ihr mit trainiert, desto mehr zahlt sich das am Ende aus!

Registriert euch über das online Formular, dann erhaltet ihr alle Informationen zum Training. Für die TDE angemeldet seid ihr erst, wenn ihr das Startgeld überwiesen habt.