Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Unsere Austauschfahrt nach Amiens

Hinfahrt und Ankunft

Am Mittwoch, dem 23. Mai ging es endlich los. Um 8 Uhr sind wir, das heißt 16 Schülerinnen und Schüler aus dem 8. bis 11. Jahrgang, von der Stadthalle aus Richtung Amiens zu unseren Austauschpartnern in Frankreich aufgebrochen.
Die Hinfahrt war eigentlich für alle recht angenehm, obwohl wir knapp drei Stunden Verspätung hatten und erst um 20:20 in Amiens ankamen. Während der Fahrt hatten wir so außerdem die Gelegenheit mehr miteinander zu reden, bevor wir schlussendlich auf unsere Gastfamilien in Amiens trafen.
Trotz einigen Ausbrüchen von Nervosität kurz bevor wir ankamen, wurden wir alle sehr freundlich empfangen. Am nächsten Morgen kamen viele sogar gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus über die gemütlichen Häuser, das Essen und die Familien. Alles in allem sind wir also sehr gut angekommen und haben noch eine sehr schöne Woche vor uns.

(von Leon Preuße)

Der erste Tag in Amiens

Da viele erst spät im Bett gingen, war eine gewisse Müdigkeit am Morgen vorhanden. Doch wie es aussieht, verstehen sich alle sehr gut mit ihren Austauschpartnern und deren Familie. Von 8 bis 9 Uhr waren wir Deutsche unter uns und konnten unser Erlebtes den anderen mitteilen. Es war sehr interessant zu erfahren, wie gleich und doch unterschiedlich die Familien sind.
Danach haben wir eine Schulführung durch das Lycée bekommen. Mich erinnert das Gebäude mit seinem Innenhof samt Säulen immer an ein Kloster. An die Tatsache, dass die Schule während des Unterrichts abgeschlossen wird, habe ich mich schon gewöhnt. Im Anschluss an die Führung hat uns die stellvertretende Schulleiterin begrüßt und uns einen schönen Aufenthalt gewünscht. Es gab Croissants, Orangensaft, Kaffee und Kakao. Dabei wurde viel redet. Von 12 bis 13:30 Uhr hatten wir Mittagspause. Viele haben in der schuleigenen Kantine gegessen. Dort hat man die Auswahl zwischen 3 bis 4 Gerichten, sowie einen Salat, Vorspeise und Dessert. Danach fand dann die Stadtrallye statt. In Vierergruppen sind wir durch die Innenstadt von Amiens marschiert und haben fleißig Fragen auf Deutsch und Französisch beantwortet. Viele waren leicht, andere auch ziemlich kniffelig. Zumindest hat es, im Gegensatz zum letztem Mal, nicht geregnet und die Lufttemperatur war angenehm warm. Bis 16 Uhr hatten wir Zeit, dann mussten wir wieder am Kino Gaumont, einem der zentralen Punkte in Amiens sein. Nach und nach sind dann alle nach Hause gefahren. Es war ein schöner erster Tag.

(von Matilda Klein und Claire Lutz)

Unsere Austauschfahrt nach Amiens (Teil 2)

Unsere Austauschfahrt nach Amiens (Teil 3)