Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Unser Solidaritätstag für die Ukraine

Am letzten Donnerstag stand die gesamte Schulgemeinschaft im Zeichen der Solidarität und Unterstützung für die Menschen in und aus der Ukraine und hat Beachtliches geleistet. Mit vielfältigen Aktionen wurde gezeigt, wie groß die Bereitschaft war, sich für die gute Sache einzusetzen.

Am Vormittag traten die Klassen der Sek. I sowie etliche Schüler:innen aus der Oberstufe beim maßgeblich von der SV mit Unterstützung der Fachgruppe Sport organisierten Spendenlauf auf den beiden Wallabschnitten an. Das Wetter war uns gewogen, wenn auch recht frisch, was aber den fantastischen Laufleistungen keinen Abbruch tat und so legten sich alle ins Zeug, um mithilfe ihrer Sponsoren möglichst große Beträge zu erlaufen. Ersten Schätzungen zufolge knackten hierbei etliche Klassen die 1.000€-Grenze und wir sind gespannt, was bis Ende April an Sponsorengeldern erlaufen wurde. Hierbei lobte der Idolino für die drei laufeifrigsten Klassen zusätzliche Preisgelder aus, was die Motivation steigen ließ. 

Den ersten Platz errang hierbei die 8e1, Platz 2 ging an die 8k und ebenfalls aufs virtuelle Treppchen gelang die 5e2 als Drittplatzierte. Dazu kann man nur sagen: Hut ab! Besonderen Dank an dieser Stelle den Schulsanitäter:innen, die sich mit großer Umsicht den Läufer:innen widmeten und sehr fürsorglich die teils sehr erschöpften Schüler:innen betreuten.

Parallel hierzu führte im Haupthaus der WPU DS-/Kunst-Kurs von Frau Strobauch und Herrn Wiesner ein Stück zum Thema Krieg auf, das zum Nachdenken anregte.

Am Nachmittag ging es dann mit dem Spenden-Basar der von vielen Klassen der Jahrgänge 5 bis 7 gebastelten Artikel durch die Schülerfirma MaxSolutions weiter, die sogar eigens einen Aufkleber entworfen hatte (es gibt immer noch welche zu kaufen!) sowie dem Stand der Schule mit Courage-AG unter Leitung von Frau Henne und Frau Joede, die alle zum Thema Frieden für die Ukraine die Spendenkasse weiter füllten.

Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt: So gab es im Minimax und im Haupthaus Kuchenstände des 9. Jahrgangs und ab dem Nachmittag gab es unter Federführung Frau Webers durch den Schulelternrat und unseren Förderverein Idolino leckere Würstchen und Getränke – auch hierbei konnte mensch geben, was der Geldbeutel vermochte.

Krönender Abschluss am Abend waren die beiden Benefizkonzerte, die den Besuchern nicht nur ein enorm   abwechslungsreiches Programm mit zwei sehr unterhaltsamen Stücken des 13er-DS-Kurses von Herrn Alpers-Falkuß boten, sondern auch die Klassikmusik der Geschwister Asmus Léon einen zum Staunen brachte. Durch den Abend führten die beiden Moderatoren Michel Kramer und Ibrahim Kanjo, deren kurzweilige und professionelle Begleitung für viele Lacher sorgte.

Ebenfalls auf die Bühne traute sich Azra Türkmen aus dem 7. Jahrgang, die zwei Songs mit ihrer Gesangslehrerin performte und als Finale begeisterte die jüngst ins Leben gerufene Lehrer:innen-Band, deren musikalischen Künste ein würdiger Abschluss waren und Lust auf mehr Auftritte machte.

Wir alle können mächtig stolz auf unseren Solidaritätstag sein und die Liste all der helfenden Hände ist immens lang. Ganz besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Ockershausen, mit deren unermüdlichen Einsatz all das auch ermöglicht wurde.

Für alle Sponsoren, die die Kontodaten nicht mehr zur Hand haben – hier nochmal die Bankverbindung mit der herzlichen Bitte bis zum 30. April zu überweisen:

 

Kontoinhaber: Max-Planck-Gymnasium

IBAN: DE50 2605 0001 0004 7139 62

Verwendungszweck 1: Solidaritätstag

Verwendungszweck 2: Name, Vorname, Klasse