Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Unser Barcelona-Blog – Teil 1

Samstag, 24.9.2016

Das Wochenende haben alle in ihren Gastfamilien verbracht und verschiedene Sachen unternommen. Viele von uns sind zum Stadtfest – Fiesta de la Mercè – nach Barcelona gefahren!
Barcelona hat viel zu bieten. Es gibt hunderte Sehenswürdigkeiten und wer am Wochenende vorbeikam, wurde außerdem mit den vielen Angeboten zum "Fiesta de la Merce" belohnt. Dies ist das größte Stadtfest in Barcelona und ein sehr beliebtes Fest, bei dem die Jungfrau Mercè am 24. September gefeiert wird. Diese ist die Schutzpatronin der Stadt, welche Barcelona im späten Mittelalter von einer Insektenplage und mehreren Krankheiten befreit hat.
Es lohnt sich dort vorbeizuschauen, denn es treten viele Straßenkünstler auf und bauen "lebende Pyramiden" (castellers). Außerdem gibt es eine Parade mit "Cabezudos Gigantes" (capgrossos). Diese sind gigantische Puppen, die mythische Charaktere darstellen sollen. Darüber hinaus gibt es Konzerte und es wird viel gesungen und getanzt. Es ist äußerst lohnenswert, dort in das Getümmel einzutauchen und diese Atmosphäre zu genießen. Barcelona ist nämlich auch in der Nacht sehr interessant!
(von Marc, Leon und Johann)

Freitag, 23.9.2016

Am Freitag fing die Schule etwas später an und nach unserer täglichen Besprechung durften wir dann den Unterricht unserer Austauschschüler besuchen. Dabei ist uns aufgefallen, dass eine lockere Lernatmosphäre im Klassenzimmer herrscht. Dennoch ist es lauter und chaotischer als in Deutschland. Das Verhältnis von den Lehrern zu den Schülern ist eher freundschaftlich und die meisten Schüler melden sich nicht, sondern rufen in den Unterricht herein. Anschließend sind wir dann zum ,,Polideportivo" gegangen. Das ,,Polideportivo'' oder auch Podium ist ein großes Gebäude mit einer Schwimmhalle, einer Sporthalle und einer Sauna. Dort waren wir schwimmen, haben Zumba getanzt und anschließend ein kleines Konditionstraining absolviert. Insgesamt war es ein sehr lustiger und entspannter Tag. Den Rest des Tages verbrachten wir unter unseren Familien oder trafen uns in Gruppen mit anderen.
(von Vanessa, Tim und Greta)

Donnerstag, 22.9.2016

Heute sind wir (nur die deutsche Gruppe) nach Barcelona gefahren. Zuerst waren wir im Parque Güell. Dort haben wir unsere Bocadillos gegessen, die schöne Aussicht genossen und uns Gaudís Werke angeguckt. Außerdem haben wir La Rambla, den Hafen und ein großes Kaufhaus namens Maremagnum besucht. Wir hatten dann zwei Stunden Zeit und durften in Gruppen unsere Zeit verbringen. Danach waren wir noch kurz im Parque de la Ciutadella, weil wir unseren Zug knapp verpasst haben. Nachdem wir wieder in Viladecans waren, sind wir alle nach Hause gegangen und haben mit unserer Gastfamilie den Abend verbracht. Es war ein anstrengender, aber sehr schöner Tag.
(von Janina und Arian)

Mittwoch, 21.09.2016

Nachdem wir mit unseren Gastfamilien gefrühstückt hatten, haben wir uns alle in der Schule getroffen. Dort unterhielten wir uns mit unseren Lehrerinnen über unsere ersten Erfahrungen in den Familien. Danach gingen wir in die Innenstadt von Viladecans, wo wir an einer Stadtführung teilnahmen. Unter anderem wurden wir im Rathaus von Viladecans vom Bürgermeister empfangen. Später sind wir auf den Markt gegangen und haben dort "churros con chocolate" probiert. Dann gingen wir wieder zurück zur Schule, wo wir unsere Austauschschüler vom Unterricht abgeholt haben. Den Rest des Tages verbrachten wir mit den Gastfamilien.
(von Alyssa, Neila und Kristin)

Dienstag, 20.09.2016

Heute ging es los. Um 8:50 Uhr haben wir uns am Bahnhof getroffen. Eigentlich sollte unser Zug um 9:15 Uhr losfahren, jedoch hatte der Zug Verspätung und deshalb fuhren wir erst um 9:35 Uhr vom Bahnhof ab. Da unser Flieger erst um 14 Uhr ging, hatten wir trotzdem noch genug Zeit, als wir gegen 12 Uhr am Flughafen ankamen. Danach haben wir unser Gepäck abgegeben und die Sicherheitskontrolle passiert. An unserem Gate mussten wir dann noch kurz warten, bis wir in den Flieger konnten. Gegen 14:30 Uhr sind wir gestartet und zwei Stunden später sicher in Barcelona gelandet. Dort wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien empfangen. Nachdem alle bei ihren Gastfamilien angekommen waren, haben wir erstmal unsere Sachen ausgepackt und anschließend mit der Familie eine Kleinigkeit gegessen. Dabei konnten wir das erste Mal unsere Spanischkenntnisse anwenden. Gegen zehn Uhr haben wir zu Abend gegessen und sind ungefähr um zwölf Uhr schlafen gegangen.
(von Daniel und Jonas)