Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

So arbeitet Namaste-Kids: Die traurig-schöne Geschichte von Shjam, Devi und Parbati

NAMASTE-KIDS erfuhr im April dieses Jahres vom Schicksal von vier Kindern, die in einem Slum in Butwal wohnten. Die Eltern der Kinder waren beide alkoholabhängig, tauchten schon lange Zeit nicht zuhause auf und überließen die vier Kinder sich selbst. Zuhause, das hieß eine 8 Quadratmeter große Hütte ohne hygienische Ausstattung. Der älteste Junge, 13 Jahre alt, arbeitete 14 Stunden pro Tag als Tellerwäscher, um Essen für seine jüngeren Geschwister kaufen zu können. Durch die Unterstützung einer deutschen Familie war es NAMASTE-KIDS möglich, die drei jüngeren Geschwistern zu unterstützen. Die Kinder heißen: Shjam (Junge, 9 Jahre), Devi (Mädchen, 7 Jahre) und Parbati (Mädchen, 6 Jahre). Die Familie übernahm für jedes Kind eine Patenschaft. Seitdem können alle drei Kinder zur Schule gehen. NAMASTE-KIDS baute an die Hütte einen zweiten Raum mit Toilette und Dusche, außerdem kümmern sich die Mitarbeiter von NAMASTE-KIDS jeden Tag um die vier Kinder.

Sie können, wenn Sie sich überzeugen wollen, wie es den Kindern zuvor gegangen war und wie es ihnen jetzt geht, die beiden Fotoserien anschauen.

Wenn Sie NAMASTE-KIDS unterstützen wollen oder jemanden kennen, der sich engagieren will, können Sie sich hier informieren: