Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Regionalentscheid „Jugend debattiert“ – Toller Erfolg für unsere Schüler

Gerade noch sehr entspannt wirkende Schülerinnen und Schüler bekommen feuchte Hände und leichte Anflüge von Nervosität, großer Aufregung wird versucht durch hektisches Hin- und Herlaufen und den immer wieder vergewissernden Blick auf die Vorbereitungsmaterialien beizukommen – die Qualifikationsdebatten des Regionalverbundes Göttingen für den Wettbewerb „Jugend debattiert“ ließen auch in diesem Jahr keinen ungerührt.

Am Donnerstag, den 29. Januar, fanden die Ausscheidungswettkämpfe im Otto-Hahn-Gymnasium statt. Das MPG wurde in der Altersklasse I (Klasse 8/9) von Max Blessin aus der 8e1 und Marcel Poppe aus der 9l vertreten. Viviana Schwiedernoch stand als weitere Kandidatin zur Verfügung, sie übernahm dann die Zeitwacht. Debattiert wurden die Fragen „Sollen Bundesjugendspiele für alle SchülerInnen der Klassen 5-12 verbindlich in Niedersachsen eingeführt werden?“ und „Soll ein Umweltpfand für Mobiltelefone eingeführt werden?“

Beide Schüler setzten sich in zwei anstrengenden Debattenrunden gegen ihre Mitdebattanten von sieben anderen Schulen aus Göttingen, Duderstadt, Northeim und Dassel durch und errangen die ersten beiden Plätze!

In der Altersklasse II (Jahrgangsstufen 10-12) nahmen Clara Mensching (10e1), Antonia Schwiedernoch (Jg.12) und Valentin Rodeck (Jg.12) fürs MPG an den Debatten zu den Fragen „Sollen Gigaliner für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden?“ und „Soll Göttingen mehr Flüchtlinge aufnehmen?“ teil. Clara und Antonia sicherten sich Plätze im gesicherten Mittelfeld – Valentin gewann die Qualifikation!

Wir sind sehr stolz auf unsere drei Finalisten, doch nun geht es erst richtig los, denn das Finale findet nun am kommenden Donnerstag, den 05. Februar um 17 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses statt. Streitfragen werden dann sein: „Sollen in unseren südniedersächsischen Gemeinden mehr Flächen für das Sprayen von Graffiti bereitgestellt werden?“ (Sek. I) und „Soll eine allgemeine Impfpflicht gegen Masern eingeführt werden?“ (Sek. II).

Dazu laden wir alle Interessierten herzlich ein, alle Debattanten verdienen unser Lob und unsere Anerkennung, es waren tolle Leistungen, die es jetzt zu bestätigen gilt!

Besonderer Dank gilt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Wettbewerb, der ausrichtenden Schule und ihrem engagierten Koordinator, Herrn Jaek, sowie unserem tollen MPG-Debattierteam, diesmal bestehend aus den Kolleginnen Frau Laspe, Frau Lüers und Frau Scheuermann!

Kommt alle zu den Finaldebatten „Jugend debattiert“:
am Donnerstag, dem 05. Februar 2015,
um 17 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses am Hiroshimaplatz!