OPAC     Padlet     WebUntis     IServ

Präventionsprojekt „Neue Wege“ am MPG

Wie viele Menschen können für eine/n LKW- oder Busfahrer/in in einem „toten Winkel“ buchstäblich „unsichtbar“ sein -was für die Verkehrsteilnehmer/innen eine tödliche Gefahr bedeuten kann? Wie verhalte ich mich richtig im Bus und an der der Bushaltestelle? Was muss ich als Fahrradfahrer/in beachten, um sicher zur Schule zu fahren? Und wie muss ich mich als Ersthelfer/in bei einem Unfall verhalten? 

Am 14.09.17 haben unsere Fünftklässler/innen an einem Vormittagrund wichtige Informationen und Tipps zu fast allen Fragen rund um die Verkehrssicherheit erhalten. An sechs verschiedenen Stationen konnten sie zudem viele praktische Erfahrungen sammeln, wie sie in Zukunft sicher den neuen Schulweg zum MPG meistern können.

Der Präventionstag „Neue Wege“ wurde maßgeblich von Hauptkommissar Jörg Arnecke organisiert. Beteiligt waren neben der Polizei auch die  Johanniter Unfallhilfe, die Verkehrswacht und ehrenamtliche Vertreter des „Round Table 89“, die es sogar ermöglichten, einen Truck auf den Schulhof zu stellen. Die Göttinger Verkehrsbetriebe haben einen Schulbus auf den Theatervorplatz geparkt, in dem die Schüler/innen unter Anleitung eines Busfahrers und ausgebildeten MPG- Bus Scouts vorbildliches Verhalten im Bus und an der Bushaltestelle einüben konnten. Einige Fünftklässler/innen werden bei den praktischen Fahrübungen auf dem Fahrradparcours der Verkehrswacht gemerkt haben, dass sicheres Fahrradfahren alles andere als „kinderleicht“ ist.

Alle Beteiligte hoffen, dass dieser etwas andere Unterricht bei Polizisten, Sanitätern, Truck- bzw. Busfahrern und Bus Scouts, Engagierten des Round Tables und der Verkehrswacht zur Sicherheit des Schulweges beiträgt und Unfälle verhindern wird. Die Fünftklässler/innen hatten jedenfalls  nicht nur sichtlichen Spaß beim Ausprobieren, sondern sie haben auch viel gelernt.

Ein ganz herzlicher Dank geht an alle, die diesen Tag ermöglicht haben, besonders an die ehrenamtlichen Unterstützer/innen, die für ihr soziales Engagement sogar einen Urlaubstag zur Verfügung stellten!