Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Nach dem Frühlingsanfang: Der kleine Winter

Trotz lausiger Kälte haben sich erneut 13 RadlerInnen auf den Weg gemacht, für die TdE zu trainieren. Dick vermummt aber gut gelaunt ging es bei sporadischem Sonnenschein bereits in Rosdorf zur ersten Bergwertung. Der Hamberg als ersten Stresstest des Tages ist keiner zum Opfer gefallen, deshalb stand der Hohe Hagen von der steilen Seite auf dem Programm!
Der Weg dahin war abseits der mittlerweile bekannten Pfade – einsame Schleichwege waren angesagt: nach Groß Ellershausen, Hetjershausen, Knutbühren und Ossenfeld. Auf dem Weg nach Varmissen konnten die schon ein wenig mehr leidenden MTB-FahrerInnen zeigen, was in ihren Gefährten steckt, es wurde erdig.
Beim Hagen gab es das Rennen der jungen Windhunde in der Spitze, während am Ende des Feldes eindeutig das Ankommen auf dem Programm stand. Aber für alle lautete das Credo des Tages: "Geht doch!"
Am Hagen teilte sich die Gruppe. Ein Triumvirat brach Richtung Werra auf, um weitere Höhenmeter zu sammeln, was mit den Anstiegen bei Ziegenhagen und von der Werra zum Schloss Berlepsch auch gelang.
Der zweite Teil der Gruppe rollte über Varmissen und Settmarshausen nach Göttingen der warmen Dusche entgegen!

Allen frohe Osterferien!

Sollten Trainer in den Ferien Gelegenheit zum Trainieren sehen, wird es Rundmails geben. Bitte regelmäßig bei IServ nachschauen.

Die Goesf sucht noch HelferInnnen für den Tag des Rennens 26.04.2015. Bitte meldet euch über das Onlinetool mit der Optionsauswahl "HelferIn Renntag".