Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Le week-end à Amiens

Am dem Wochenende vom 18./19. März hat jede*r von uns, oft mit der Gastfamilie, unterschiedliche Aktivitäten unternommen. Zum Beispiel waren einige am Meer, wo man auch Seehunde sehen konnte. Andere haben das Schloss in Versailles oder in Chantilly besichtigt. Einige von uns haben sich gemeinsam mit mit ihren corres getroffen und waren zusammen beim Bowling am Samstag Abend.
Innerhalb der Familie haben manche auch Gesellschaftsspiele gespielt, z. T. auch die, die wir als Gastgeschenk mitgebracht hatten. Andere haben ihre Partner*innen zu ihren Hobbies begleitet, wie z.B. dem Tennis-Training.

Die nächste Woche in Amiens beginnt gleich am Montag Morgen um 7:45 haben, wir haben uns gemeinsam mit den Franzosen auf dem Weg gemacht. Nach einer 2-stündigen Busfahrt sind wir dann in Paris angekommen. Dort besichtigten wir als erstes Notre Dame de Paris, gleich im Anschluss machten wir uns auf dem Weg zum Palais de Justice und der Sainte Chapelle. Anschließend besichtigten wir das altehrwürdige Kaufhaus Samaritaine, das restauriert wiedereröffnet wurde. Zwischendurch haben uns die Franzosen interessante Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in Form von kleinen Referaten gegeben. Nach dem beeindruckenden Kaufhaus liefen wir zum Louvre. Vom Louvre aus bewegten wir uns Richtung Oper. Hier sahen wir auch die ersten streikbedingten Müllberge. Die Mittagspause mit Picknick verbrachten wir in der Nähe und auf der Dachterrasse der Galéries Lafayette. Als letzte Sehenswürdigkeit des Tages besichtigen wir die prachtvolle Opéra Garnier von innen. Doch schon bald mussten wir uns wieder Richtung Bus bewegen, da ab 16:30 viele Demos wegen der anstehenden Rentenreform losgehen sollten. Mit der Metro sind wir schnell zur Metrostation Château Landon gekommen, wo uns der Bus wieder einsammelte.
Und so ging ein weiter Tag unseres Austausches zu Ende.