Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Klettern am Fels – Eine Erfahrung der anderen Art

Habt ihr den Sportwahlzettel für das nächste Schuljahr vor euch liegen und wisst nicht was ihr bei dieser Auswahl wählen sollt? Die Kletterfahrt nach Pottenstein ist eine Überlegung wert!

Anfang August (07.-12.) ist der Kletterkurs von Herrn Vehring zusammen mit den Kletterkursen des Theoder-Heuss-Gymnasiums und des Hainberg-Gymnasiums nach Pottenstein in der fränkischen Schweiz gefahren. Die gesamte Kletterausrüstung, das leckere Essen, die Fahrt sowie der Aufenthalt konnten mit den 140€ gedeckt werden.

Nachdem wir die selbst mitgebrachten Zelte, teilweise mit leichten Schwierigkeiten, aufgebaut hatten, wurde uns angeboten am Campingplatz erste Kletterversuche zu starten. Nach einem ausgiebigen selbstgekochten Abendessen und einigen Spielen am Lagerfeuer sind alle geschafft in ihren Zelten verschwunden.

Das richtige Klettern begann dann am Montag und Dienstag, als wir um 9 Uhr von unserem netten Busfahrer Ulli zu nahegelegenen, ungefähr 20m hohen Felsen gebracht wurden. Da wir alle schon am Samstag vor der Fahrt im ROXX eine genaue Einführung in die Kletterausrüstung und das Sichern bekommen haben, konnten wir recht schnell mit dem Klettern beginnen und Fortschritte machen. Trotz der neuen Umgebung und teilweise auch wenig Erfahrungen, konnte fast jeder am Ende der beiden Tage behaupten, eine Kletterroute gemeistert zu haben.

Am Mittwoch war der erste und einzige freie Tag an dem man ein bisschen ausschlafen konnte und sich den Tag individuell gestalten konnte. Man konnte allerhand Spiele spielen, Sport (Fußball etc.) machen oder auch einfach mal nichts tun. Am Nachmittag wurde ein Ausflug zum Schwimmbad in der Nähe unternommen, bei dem fast alle Schüler mitgelaufen sind.

Donnerstag war dann der „Prüfungstag“. Hier haben die drei Lehrer und die Betreuer sich jeden Schüler bei einer Route etwas genauer angeschaut. Bei allen war der Wille und der Kampfgeist vorhanden, auch Routen die etwas schwieriger waren, zu bewältigen.

Während des Kletterns hat man die Chance einmalige Erfahrungen zu sammeln. Wir persönlich haben gelernt, sich nicht von seinen eigenen Grenzen einschüchtern zu lassen und auch einmal einen Sprung ins nichts zu wagen. Dabei muss man blindes Vertrauen in die Person haben, die einen Sichert. Das hat unter anderem dazu beigetragen, dass der Teamgeist aller Teilnehmer gestärkt wurde. Das setzte die Grundlage für teilweise immer noch andauernde Freundschaften.

Wir empfehlen jedem von euch, der auch nur ein wenig Interesse an der Natur hat diesen Kurs zu wählen. Neben dem Kletterspaß verspricht diese Fahrt unvergessliche Momente und eine Erfahrung, die man sein Leben lang nicht vergessen wird.