Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

„Kabitalismus – 12 Jahre Klassenkampf“

„Kabitalismus – 12 Jahre Klassenkampf“. Mit diesem Motto verabschiedeten sich am Freitag 95 Abiturienten und Abiturientinnen von unserer Schule. Bereits am Vormittag fand die Abiturentlassung in der Aula am Wilhelmsplatz statt. Im Mittelpunkt der Reden standen passend zum gesellschaftskritischen Motto vor allen Dingen die Aufforderung zur politischen Partizipation und einem selbstbestimmten Leben in Verantwortung und Vielfalt.

Bereits Herr Dr. Schimpf verdeutlichte in seiner Begrüßung, wie wichtig in Zeiten der politischen Instabilität eine funktionierende demokratische Kultur sei.  Auch Frau Laspe, die in diesem Jahr die Lehrerrede hielt, bezog sich in ihrer Rede auf die gesellschaftlichen Verwerfungen, die teilweise ungebremst walten würden und wünschte den Abiturientinnen und Abiturienten auch den Mut zu Faulheit und Müßiggang wider der üblicherweise geforderten  Effizienz.  Friederike und Julius hielten die Schülerrede. Sie bezogen sich noch einmal auf die Unterschiedlichkeit der einzelnen Klassen, die sich in der Sek I zeigte und den Zusammenhalt in der Oberstufe. Herr Dr. Lampe, der als Elternvertreter den Lehrern für ihr Engagement dankte,  zog anschaulich auch seine eigene Schulzeit heran, in der Abiturzeugnisse im Sekretariat abgeholt wurden und das Ritual des Abschiedes fehlte.

Nach dieser stimmungsvollen Verabschiedung am Vormittag, die untermalt wurde von etlichen hochklassigen musikalischen Beiträgen der Abiturienten selbst, klang der Tag dann gelungen im Freizeit In. Nach dem Essen sorgte ein DJ dafür, dass die Tanzbeine noch bis lange nach Mitternacht geschwungen wurden.

Wir wünschen euch, liebe Abiturientinnen und Abiturienten, alles Gute! Vergesst uns nicht und kommt spätestens zu den Ehemaligentreffen mal wieder zu eurer alten Schule zurück.