Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

„Jugend debattiert“ – Eine erfolgreiche Saison liegt hinter uns!

Die diesjährige Wettbewerbssaison von „Jugend debattiert“ hat mit dem Landesfinale am vergangenen Dienstag in Hannover ihren Abschluss gefunden.

Nachdem der Regionalentscheid (im MiniMax) und das Regionalfinale die Sieger und Siegerinnen im Regionalverbund Göttingen hervorgebracht hat, traten diese nun im Landtag zum Landesentscheid um den Sieg in Niedersachsen an. Der Landtagspräsident, Dr. Busemann, eröffnete die Debatten mit einer einleitenden Rede, in der er die Bedeutung qualitativ hochwertiger Debatten als Garant für die demokratische Teilhabe betonte. Mit einem Augenzwinkern wies er darauf hin, dass diese ihm im parlamentarischen Alltag nicht allzu oft begegnen würden. Anschließend starteten die Debatten: Phillipp Unger und Till Koch (beide OHG) vertraten Göttingen in der Sekundarstufe I und erreichten achtbare Plätze im vorderen Mittelfeld.

Elena Wippermann (Eichsfeldgymnasium Duderstadt) und Antonia Schwiedernoch aus dem 11. Jahrgang des MPG traten in der Sekundarstufe II an und schafften es beide, unter die Top Ten der Debattierer in Niedersachsen zu kommen. Ein schöner Erfolg, gerade angesichts dessen, dass Antonia aufgrund ihrer Dreifachbelastung mit der Seminarfacharbeit, den Theaterproben und den Vorbereitungen für den Wettbewerb enorm eingespannt war. Unser Team wurde vervollständigt durch Clara Mensching (9e1), die als Zeitwächterin fungierte, und Valentin Rodeck (Jg.11), inzwischen so etwas wie die „gute Seele“ des Wettbewerbs am MPG.

Damit nimmt unsere Wettbewerbssaison ihren Ausklang. Erstmals fanden in diesem Jahr im MPG nicht nur Schülerinnen und Schüler über die Arbeitsgemeinschaft ihren Weg ins Projekt, sondern auch durch eine Unterrichtseinheit „Jugend debattiert“, die in allen 9.Klassen im Herbst durchgeführt wurde. Aus dem anschließenden Schulwettbewerb gelangten dann bereits gut ausgebildete Schülerinnen und Schüler in den Wettbewerb und wurden in der Folge weiter gründlich vorbereitet. Fortgesetzt wird das Projekt nach den Osterferien mit zwei Blockseminaren, in denen grundlegende und weiterführende Rhetorik-Fertigkeiten vermittelt werden. Für Neu-Einsteiger bietet sich hier die Möglichkeit, in den Wettbewerb hineinzuschnuppern, „alte Hasen“ können ihre Fertigkeiten erweitern.

Herzlichen Dank allen am Projekt Beteiligten und auf ein Neues in 2014/15!