Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Erinnern an Auschwitz

Am 27.1.1945 wurde das KZ Auschwitz befreit und die unbegreifbaren Verbrechen gegen die Menschlichkeit wurden sichtbar. Die Schülerinnen und Schüler des eA-Geschichtskurses (Jg. 11) haben im Rahmen unseres Erinnerungsprojektes HistoMax den gesamten 10. Jahrgangs -auf den Tag genau 69 Jahre später- zu einer Gedenkveranstaltung in der Aula des Mini-Max eingeladen. Dieser Tag gilt transnational als Erinnerungstag. Wir haben u.a. an das Schicksal der Juden, Roma und Sinti, aber auch der Kinder von Auschwitz anhand von Doku-Materialien und Lesungen bzw. Gedichten erinnert, und zwar nicht nur mit Blick auf die Opfer der Gräueltaten, sondern auch unter Einbeziehung von Motiven der Täter. Während der Veranstaltung hätte man eine Stecknadel fallen hören können, so aufmerksam und empathisch haben unsere Gäste zugehört und zugesehen.

Ein großer Dank gilt neben den Zuhörern vor allen dem HistoMax-Team, das sich mit sehr viel Engagement und der Bereitschaft zu vertrauensvoller Zusammenarbeit mit einem Thema auseinandergesetzt hat, das Betroffenheit auslöst und an die Notwendigkeit von Gedenktagen bzw. einer Erinnerungskultur erinnert. Jeder Einzelne von uns ist aufgefordert, sich mit der Frage nach der Verantwortlichkeit gegenüber unserer Vergangenheit zu beschäftigen.