Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Erfolgreicher Abschluss der Comenius-Begegnungen 2012-14 am MPG

Mit dem Besuch von Schülergruppen aus Malta, England und Polen am MPG in der Zeit vom 25.-29.5.2014 hat das Projekt „Olympic Spirit Uniting Europe“ seinen Abschluss gefunden.

Insgesamt waren 30 Schülerinnen bzw. Schüler in Begleitung mit ihren jeweiligen 7 Lehrern zu Gast in Göttingen. Die Gäste aus Malta und Polen wurden auf sehr freundliche Weise im Hotel Beckmann beherbergt. Vielen Dank an Familie Beckmann für die tolle Unterstützung! Die Engländer nächtigten in Northeim in der Jugendherberge.

Nachdem alle Comenius-Reisenden am Montag, den 26. Mai den Weg nach Göttingen gefunden hatten, wurden alle in Kleingruppen aufgeteilt und von deutschen Schülern, die bereits am Projekt teilgenommen hatten, durch unsere Schule geführt. Im Anschluss gab es nach einem Speedball-Turnier eine Rallye durch die Göttinger Innenstadt und einen Workshop mit kreativem Schreiben zum Walljumper, bevor die offizielle Begrüßung durch Herrn Dr. Schimpf auf dem Gelände des Mini-Max bei herrlichem Wetter stattfand. Herr Dreher hat uns mit frisch Gegrilltem erfreut und den deutschen Eltern ganz herzlichen Dank für die reichliche Versorgung mit Salaten, Nachtisch usw.

Madita hat mit ihrem Gitarrenspiel super zur Unterhaltung beigetragen und alle haben diesen Barbecue-Abend sichtlich genossen.

Der Dienstag stand unter dem Thema „Deutsche Teilung“ und es fand ein Ganztagesausflug nach Teistungen ins Grenzlandmuseum statt. Leider war das Wetter am Mittwoch denkbar ungünstig für sportliche Wettkämpfe im Freien, so dass diese kurzerhand aufs Wasser in der Eiswiese verlegt wurden. Danach gab es Pizza im Havanna mit Auszeichnung der Sieger beim Speedball-Turnier, bevor der Abschlussabend im Hotel Beckmann stattfand.

Die Gruppe aus Malta blieb noch über Himmelfahrt und wir möchten Luna und ihrem Vater ganz besonderen Dank sagen, weil die Kanupolo-Aktion am Kiessee ein Highlight war.

Also insgesamt eine runde Sache, die uns viel Lob seitens der Gäste eingebracht hat.

Ohne die Unterstützung der deutschen Schüler, die auch immer an den Aktivitäten teilgenommen haben, und deren Eltern ließe sich vieles so nicht umsetzen. Allen sei nochmals gedankt, und nicht zuletzt den Kolleginnen und Kollegen Adam, Wochnik, Gerken, Scheuermann und Urban. Wir waren ein tolles Team!