Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Ausstellung mit Bildern und Skizzen zur Wanderwoche des Kunst-eAs

In der Woche vom 14.09. bis zum 18.09.2020 stand für den 13. Jahrgang die letzte Kursfahrt überhaupt an, die aufgrund von Corona zwar anders, aber dadurch nicht weniger aufregend war. Statt wie geplant eine Woche in Prag zu verbringen, machte der Kunstkurs einzelne Tagesausflüge rund um Göttingen und versuchte das Gesehene in Bildern festzuhalten.

So kam es dazu, dass wir am Montagmorgen ausgestattet mit Kohle und Bleistift uns mit den Fahrrädern in Richtung Bremke aufmachten. Das Ziel lag versteckt im Wald, sodass wir erst nach einer kleinen Wanderstrecke die Jägersteine erreichten. Dort entstanden zahlreiche Kohle-, Kreide- und Bleistiftzeichnungen von den Felsen. Nach ausgiebigem Picknick ging es dann auch schon wieder Richtung Göttingen.

Der Dienstag verlief ähnlich spannend, diesmal aber in Nörten-Hardenberg. Das Thema des Tages lautete, die Natur mithilfe von Aquarell festzuhalten. Zunächst wanderten wir ein gutes Stück den Berg hinauf, bis wir die perfekte Umgebung gefunden hatten. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und leckeren Snacks zwischendurch gelang es uns jedoch, verschiedene Aquarelle anzufertigen.
Am Mittwoch blieben wir in Göttingen und suchten die Schillerwiesen auf, um mit Acrylfarben auf Leinwände zu malen. Hierzu bekam jeder von uns eine Staffelei, sodass wir uns allesamt wie Profis im Park verteilen konnten. Mit neugierigen Spaziergängern im Hintergrund verbrachten wir den Vormittag damit, Bäume, Wiesen und Wege auf die Leinwand zu projizieren. 

Am folgenden Tag stand die Exkursion nach Hamburg an. Mit dem Kunst-Leistungskurs der 12. besuchten wir die Ausstellung „Das Plakat” im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und erfuhren alles rund um Plakate; von seinen Anfängen bis zu seiner heutigen Bedeutung.  Im Anschluss bestaunten wir zahlreiche Gemälde in der Ausstellung der Hamburger Kunsthalle „Acht Jahrhunderte Malerei”. Der Tag endete mit einer informativen Führung über die Hamburger Elbphilharmonie, die sich hauptsächlich auf dessen Architektur und Statik konzentrierte.

Und dann kam auch schon der letzte Tag der Fahrtenwoche, der abschließend noch einmal richtig schön werden sollte. Wir versammelten uns rund um den Rosdorfer Baggersee und durften unserer Kreativität freien Lauf lassen. Jedes Material war erlaubt, sodass am Ende des Tages lauter verschiedene Bilder das Ergebnis waren.

Nun möchten wir mit Euch unsere Erlebnisse und Bilder teilen. Dazu haben wir sämtliche entstandene Werke in einer kleinen Ausstellung zusammengefasst, die bis zu den Herbstferien zu sehen sein wird. Wir hoffen, dass man sieht wieviel Spaß wir an dem Ausprobieren der verschiedenen Materialien hatten und freuen uns, wenn wir Euch ein Stück weit mit auf unsere Kursfahrt nehmen konnten!

Das Kunst-Tutorium des 13. Jahrgangs