Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

Auf den Spuren der Brüder Grimm – die Klasse 5e2 besucht das Deutsche Wörterbuch

Fast jeder kennt die Märchen der Brüder Grimm. Dass Jakob und Wilhelm Grimm nicht nur Märchen gesammelt und überarbeitet haben, sondern auch als Professor an der damals noch neuen Universität und als Bibliothekar gearbeitet haben, wissen dann deutlich weniger Menschen.

Nachdem wir uns im Unterricht schon mit den Märchen der Brüder Grimm beschäftigt haben, die diese vor allem im Raum Göttingen und Kassel zusammentrugen, besuchten wir nun das Deutsche Wörterbuch. Dieses wurde von den beiden Grimm-Brüdern in Göttingen gegründet und beschäftigt sich seit damals damit, für möglichst jedes Wort, das im Deutschen vorkommt, eine genaue Wortgeschichte zu verfassen. Die Brüder Grimm schafften es bis zu ihrem Tode nur bis zum Buchstaben „F“, aber selbst während der beiden Weltkriege arbeiteten Forscher in Göttingen daran, das Wörterbuch fertig zu stellen.

Wir durften in das Innenleben des Deutschen Wörterbuchs schauen und erfuhren allerlei spannende Dinge. So gab es das Wort „Fernseher“ bereits lange vor der Erfindung unserer heutigen Flimmerkiste im Deutschen Wörterbuch. Damals bedeutete es aber Teleskop bzw. Hellseher. Auch die vielen, teilweise sehr alten Bücher, die zum Teil aus Holz hergestellt waren, waren beeindruckend.

Am Ende durfte die Klasse 5e2 noch zu einem eigenen Wort einen Lexikoneintrag verfassen und entschied sich für das Wort „Wörterbuch“. Da das „W“ allerdings vor noch nicht allzu langer Zeit bearbeitet wurde, wird es unser Lexikoneintrag wohl erst einmal nicht ins Deutsche Wörterbuch schaffen.