Edumaps    Padlet (endet 25.04.)   Moodle     WebUntis     IServ

3. Preis für Sebastian (10L) in der 57. Landesrunde der Mathematik-Olympiade

Am Freitag, 23. und Samstag, 24. Februar 2018 fand die Landesrunde der 57. Mathematik-Olympiade statt, wie immer im historischen Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen. Das Max-Planck-Gymnasium hatte diesmal nur einen einzigen Kandidaten ins Rennen geschickt: Sebastian Techert-Schmatz (10L). Es ist Sebastian gelungen, eine Bronze-Medaille (einen 3. Platz) zu erringen. Somit liegt unsere Erfolgsquote in diesem Jahr bei 100 Prozent!

Freitag Nachmittag und Samstag Vormittag wurden die beiden jeweils vierstündigen Klausuren geschrieben, in denen insgesamt sechs schwierige mathematische Problemstellungen zu lösen waren. Wie üblich ging es hierbei weniger um Rechenfertigkeiten, sondern um Nachdenken, Beweisen und Begründen sowie um das saubere Dokumentieren der Gedankengänge – Kompetenzen, die nicht aus dem normalen Unterricht erwachsen, sondern zusätzliches Engagement erfordern, z. B. die Teilnahme an unserem Vormittagsunterricht für „helle Köpfe“ (es sei angemerkt, dass wir diese Förderung seit Beginn des laufenden Halbjahres auch für die Jahrgänge 9 und 10 anbieten).

Die feierliche Siegerehrung fand am Samstag in der vollbesetzen Aula der Georg-August-Universität Göttingen statt. Grant Hendrik Tonne, der sozialdemokratische Kultusminister des Landes Niedersachsen, und Professor Dr. Norbert Lossau, der Vizepräsident für Infrastrukturen der GAU Göttingen, überreichten die Urkunden und Medaillen. Insgesamt haben  230 Teilnehmer aus dem ganzen Bundesland an der diesjährigen Landesrunde teilgenommen.

Unser Ziel für die 58. Mathematik-Olympiade ist es, zusätzlich auch wieder Kandidatinnen und Kandidaten aus der Unterstufe in die Landesrunde schicken zu können.

(Bilder entnommen von www.mo.ni.de)