News

06.02.2020
Am 25./26. Januar fand in Northeim der Regionalwettbewerb „Jugend Musiziert“ statt, an dem auch einige MPG-Schüler erfolgreich teilgenommen haben:
04.02.2020
Ein bisschen scheinen die drei Schwestern aus der Zeit gefallen zu sein: Nicht Netflix-Serien oder die neuesten Filme bei Prime Video haben es ihnen angetan, sondern sie zappen sich lieber durchs Nachmittags-TV-Programm. Angesichts der Auswahl gar keine schlechte Entscheidung! Immerhin tritt der amerikanische Präsident beim Zungenbrecher-Wettspiel in der Tonight Show an, sagenhafte Werbeangebote verleiten zum Spontan-Anruf und natürlich bringt der Flachbild-Fernseher auch Casting Shows, Harry Potter und die heißesten Eilmeldungen direkt ins Wohnzimmer.
02.02.2020
Noch erstaunlich lebhaft kann ich mich an den Tag erinnern, als ich mit meiner Grundschulklasse das MPG besucht habe, dort auf „ganz große“ Schüler traf und dann mit ihnen zusammen tolle Experimente gemacht habe. Neun Jahre später fand ich mich selbst in der Rolle einer dieser ganz Großen wieder – Am 30.1. hat eine 3. Klasse der Bonifatiusschule 1 für eine Stunde unsere Schule besucht und zusammen mit uns, dem Chemie-Tutorium, experimentiert. Diese Experimente zu Thema Feuer haben inzwischen schon eine lange Tradition. Bereits seit sechs Jahren kommen die dritten Klassen der Boni 1 hierfür ans MPG: so auch die andere 3. Klasse am 16.01.2020, die bei ihren Experimenten von den Schülerinnen und Schülern der Chemie-AG betreut wurden.
01.02.2020
Nachdem wir am Freitagmorgen zum letzen Mal in der Jugendherberge gefrühstückt und schließlich unsere Koffer fertig gepackt hatten, brachen wir zur neuen Anna-Amalia-Bibliothek auf. Dort sollten die Präsentationen unserer Projektarbeiten stattfinden, die wir am Tag zuvor vorbereitet hatten. Im Mittelpunkt dieser Vorstellungen stand sowohl die Freundschaft zwischen Goethe und Schiller als auch ihr ständiger Briefwechsel und dessen Bedeutung für die Zusammenarbeit der beiden Dichter.
31.01.2020
Am Donnerstag, dem 30.01.2020, haben wir uns um 9.00 Uhr morgens in der Herzogin Anna Amalia-Bibliothek getroffen, um an unseren zugeteilten Themen und Präsentationen zu arbeiten. Die Themen drehten sich rund um die Freundschaft zwischen Goethe und Schiller: Briefe als Medium der Freundschaft, Zusammenarbeit am Theater, Xenien, Zeitschriften, Balladen. Während der Arbeitsphase durften wir uns die Zeit selbstständig einteilen und die Bibliothek frei nutzen.
30.01.2020
Am dritten Tag unserer Weimarfahrt begannen wir nach einem herzhaften Frühstück mit unserem Besuch im Goethe-Schiller-Archiv. Im Zentrum stand der Gedankenaustausch zwischen den beiden Poeten, zum Beispiel über literarische Werke wie Schillers Ballade „Die Kraniche des Ibykus“. Auch durften wir originale handschriftliche Stücke der bekanntesten Genies der Weimarer Klassik einsehen. Den krönenden Abschluss bildete eine Führung durch das gesamte Archiv einschließlich des normalerweise nicht einsehbaren Magazins, in dem die besonders signifikanten Schriften gelagert werden.
29.01.2020
Nach dem Frühstück in der Jugendherberge Germania durften wir das erste Mal die historische Anna-Amalia-Bibliothek von innen besichtigen. Mithilfe eines Audio-Guides konnten wir in die Geschichte rund um die Bibliothek eintauchen, indem wir den Rokoko-Saal samt einigen Gegenständen der damaligen Zeit betrachtet haben. Weiter ging es mit einer einstündigen Führung durch das bekannte Schiller-Wohnhaus, welches er für seine letzten drei Lebensjahre (bis 1803) bewohnte. So konnten wir einen Einblick in Schillers persönliche Geschichte und seine familiäre Situation gewinnen.
28.01.2020
Am Montag, dem 27. Januar, fuhren wir, die zwei Deutschleistungskurse von Frau Runte und Frau Kloeser, nach Weimar. Der Schwerpunkt dieser Fahrt liegt auf der Frage der Freundschaft zwischen Goethe und Schiller. Haben sich die beiden Dichter wirklich so gut verstanden, dass man diese Beziehung mit dem Wort „Freundschaft“ in Verbindung bringen könnte? Nachdem wir mit dem Zug in Weimar angekommen waren, konnten wir unser Gepäck in der Jugendherberge ablegen und uns auf eigene Faust in kleinen Gruppen mit der Stadt Weimar vertraut machen. Gegen 14:30 Uhr trafen wir uns wieder. Treffpunkt war das berühmte Goethe-Schiller-Denkmal am Theaterplatz.
27.01.2020
Achtzehn MPG –Schüler*innen des 5. und 6. Jgs. haben beim Vorlesewettbewerb Latein am Montag, 27.01.20, im Adolf-von Trott –Saal in der früheren Mensa der Universität am Wilhelmsplatz teilgenommen. Der Wettbewerb wurde vom YLAB in Kooperation mit der Georg-August-Universität Göttingen organisiert. Vorgetragen wurden kurze lateinische Texte in Einzel- und Tandemvorträgen in insgesamt 4 Kategorien. Am größten war die Konkurrenz in der Kategorie „Tandem 1. Lernjahr“, wo 21 Tandems von 6 verschiedenen Schulen gegeneinander antraten, davon 6 Teams vom MPG aus dem 5. und 6.Jahrgang. Das Tandem Klara Großhans und Luisa Mechmershausen (beide 5K) konnte die fünfköpfige Experten-Jury am meisten überzeugen und gewann den 1. Preis!
26.01.2020
Am 16.01. hat sich die Schülerfirma um 7:50 Uhr getroffen, um nach einer kurzen Lagebesprechung ca.35 Minuten mit dem Bus nach Duderstadt zu Otto Bock zu fahren. Als wir bei Otto Bock ankamen, wurden wir zunächst freundlich begrüßt und dann in zwei Gruppen aufgeteilt. Da wir so nur 6 Personen pro Gruppe waren, konnten wir die ganze Führung über Fragen stellen, die uns sehr ausführlich beantwortet wurden.