Unser USA-Austausch: New York City – the city that never sleeps

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Am Montag, dem 2. Oktober, fuhren wir ohne die amerikanischen Partner ein zweites Mal mit der deutschen Gruppe nach New York – nach der Zugfahrt von Princeton zur Penn Station wurde dort extra für unsere Gruppe per Funk kurzfristig ein roter Sightseeing Bus gechartert, der uns dann mit audio guides bei strahlendem Sonnenschein durch Downtown Manhattan fuhr. Die Eindrücke waren vielfältig und sehr individuell, die Bilder lassen erahnen, was wir so zu sehen bekamen und wie beeindruckend es war, zwischen den Wolkenkratzern auf den großen Avenues entlang zu fahren. Der Verkehr wurde gegen Mittag immer heftiger, so dass wir gegen Ende der Tour frühzeitig den Bus verließen und zum Rockefeller Center liefen, wo die Gruppe dann außer der geplanten Fahrstuhlfahrt in die Höhe und atemberaubenden Blicken auf die Skyline von New York eine kleine Überraschung erwartete: ein Besuch in den NBC Studios. Es war ein Erlebnis, das man nicht alle Tage hat: enjoy the show! Danach gab es Freizeit in Kleingruppen zwischen Central Park und dem Times Square – hier trafen einige auf den britischen Sänger Ed Sheeran (another VIP, yes!), der auf dem Times Square eine Performance gab; andere genossen ein letztes Mal die burger and fries bei Shake Shack und kauften Souvenirs. Am Abend gelang es uns wie immer pünktlich den geplanten Zug nach Princeton zu bekommen. Ein wunderbarer, unvergesslicher Tag!