Experimentieren mit Grundschülern – Kann Eisen verbrennen?

Sonntag, 2. Februar 2020

Noch erstaunlich lebhaft kann ich mich an den Tag erinnern, als ich mit meiner Grundschulklasse das MPG besucht habe, dort auf „ganz große“ Schüler traf und dann mit ihnen zusammen tolle Experimente gemacht habe. Neun Jahre später fand ich mich selbst in der Rolle einer dieser ganz Großen wieder – Am 30.1. hat eine 3. Klasse der Bonifatiusschule 1 für eine Stunde unsere Schule besucht und zusammen mit uns, dem Chemie-Tutorium, experimentiert. Diese Experimente zu Thema Feuer haben inzwischen schon eine lange Tradition. Bereits seit sechs Jahren kommen die dritten Klassen der Boni 1 hierfür ans MPG: so auch die andere 3. Klasse am 16.01.2020, die bei ihren Experimenten von den Schülerinnen und Schülern der Chemie-AG betreut wurden. Dabei haben die Kinder gelernt, wie man einen Gasbrenner korrekt bedient und dann Experimente rund um die Verbrennung von Eisen durchgeführt.
Nach kurzen Instruktionen von Frau Göbel hörte man auch schon laute Kinderstimmen – die Grundschüler kamen herein und setzten sich, noch etwas schüchtern, jeweils zu zweit an einen Tisch. Wir, als die seriösen Chemiker, bekamen natürlich einen weißem Laborkittel mit Namensschild und haben die Experimente jeweils zusammen mit zwei Grundschülern durchgeführt. Die anfängliche Zurückhaltung verflog dann schnell, als sie erfuhren, dass sie selbst einen Gasbrenner anstellen durften. Eifrig wurde die Skizze auf einem Arbeitsblatt ausgemalt sowie beschriftet und nach genauer Instruktion durften die Schüler den Brenner dann „ganz alleine“ an- und ausstellen. Bescheinigt wurde ihnen dies am Ende mit einem hochoffiziellen Gasbrennerführerschein.
Geleitet vom Pizzaduft ging es dann in einem Schulrundgang hinab zum Kiosk, der - neben dem Idolino - besonders viel Aufmerksamkeit erregte. Zurück im Chemieraum sollten die Schüler herausfinden, ob Eisen verbrennen kann. Die Erwartung war natürlich, dass das nicht geht. Umso größer war dann das Erstaunen, dass Eisenwolle in der Flamme verglüht und Eisenpulver, vorsichtig in die Flamme gepustet, Funken wie eine Wunderkerze sprüht.
Insgesamt hat es nicht nur uns Spaß gemacht, wir hatten den Eindruck, dass auch die Kinder Freude hatten und eine Menge gelernt haben.

Siehe auch hier: Homepage der Bonifatius-Schule