Einmal ist immer das erste Mal ...

Dienstag, 5. November 2013

19 Schülerinnen und Schüler des MPG waren für neun Tage am Colegio Goar in Viladecans bei Barcelona - ein voller Erfolg.

Die  für den Austausch verantwortlichen Lehrkräfte des Colegio Goar, Pilar (Deutsch, Englisch) und Cristina (Sport), die beteiligten Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, aber auch die gesamte Schulgemeinschaft gaben sich alle erdenkliche Mühe, unseren Aufenthalt und den ersten Austausch des Colegio Goar zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle werden zu lassen. Gemeinsamer Unterricht, Sport und Spiel, Ausflüge, ein Empfang im Rathaus, Begrüßungs- und Abschiedsfest und besonders natürlich die Aufnahme in den Familien zeigten deutlich, wie willkommen wir waren.

Neun Tage, in denen wir nicht nur in das Schul-und Familienleben, sondern natürlich auch in die weltoffene Metropole Barcelona eintauchten. Mittelalterliche Kirchen und Stadtviertel, die quirligen Ramblas, die grandiose Küstenlinie vom Hafen bis zum Olympiasporthafen, Barcelonas Hausberg Montjuïc mit seinen nicht nur olympischen Einrichtungen, Gaudís genial-verspielten Bauwerke und – krönender Abschluss – die Wasserspiele zu Musik an der Font Màgica. Aber auch der Besuch im Kloster Montserrat am Rande des Naturparks mit seinen bizarr geformten Felsen stieß auf großes Interesse bei der Gruppe.

Natürlich beinhaltete der Besuch zahlreiche sprachliche Herausforderungen, Gaumengenüsse aufgrund der reichhaltigen katalanischen Küche sowie einen Fitnesstest für Füße und Schuhsolen. Vor allem aber ermöglichten diese 9 Tage eine Annäherung an die spanischen Gastfamilien und deren Sichtweise auf ihr eigenes Leben, die wirtschaftlichen Probleme etc.

Dieser erste Teil des Schüleraustauschs  hat sicherlich  nicht nur beim Blick vom Montjuïc den „Horizont“ geweitet.  

Jetzt gilt es, den Gegenbesuch der spanischen Gruppe am MPG vom 10. bis 18.12. zu einem ebensolchen, runden Erfolg werden zu lassen. Der Grundstein für eine längerfristige, erfolgreiche Zusammenarbeit scheint gelegt, die ersten privaten Austauschfortsetzungen einzelner Gruppenmitglieder für das nächste Jahr sind in Planung… Es soll nicht beim „ersten Mal“ bleiben!