News (T. Johnen)

09.02.2020
Heute trafen sich 15 MPG-Teammitglieder zum Training unter stürmischen Vorzeichen. Gefährlich war es nicht, denn die Windspitzen sollten erst am Abend erreicht werden, anstrengend war es ordentlich! Gegen den Wind nach Süden wäre es ohne Windschatten ein kurzes Training geworden. Deshalb gab es zwei Runden im Flachen von Rosdorf nach Klein Schneen, um sich nach dem Kampf Richtung Süden auf dem Weg nach Norden ordentlich schieben zu lassen. Heute war es dafür leicht, die richtige Position im Windschatten zu finden, denn jedes bisschen außerhalb spürte man deutlich.
23.04.2019
Eine illustre Schar traf sich heute, um bei Sonnenschein und STURM zum letzten Mal vor der TDE zu trainiere. Denn, noch fünf Mal Schlafen dann ist es so weit! Mit dem Ostwind im Rücken war der Anfang schnell gemacht, wenn mensch auch berghoch immer noch treten musste. Allerdings kamen bei einigen schön düstere Gedanken auf, weil sie bereits an den Gegenwind auf der Fahrt nach Göttingen zurück dachten. Diese düsteren Gedanken vertrieb der Hohe Hagen mit seinen fordernden Rampen schnell. Und wieder war der Anstieg für alle Geschichte.
11.04.2019
Auch in den Ferien gab es eine Handvoll MPG-Teammitglieder, die Lust hatten. ihrer Form einen Feinschliff auf der Originalstrecke zu verpassen. Gemeinsam mit Trainingspartner*innen von der IGS sind wir bei kaltem aber zum Teil sonnigen Wetter aufgebrochen. Der deutliche Ostwind schob uns die Steigung nach Jühnde hoch. Trotzdem war es nicht einfach, richtig angezogen zu sein, denn schwitzen und sich gleichzeitig vor der Kälte schützen geht nicht. Mit jedem Meter Höhe wurde es wärmer und schon bäumte sich der Scharfrichter vor uns auf.
06.04.2019
Wer heute beim Kaiserwettertraining dabei war kann sich sicher sein, „Ich schaffe die TDE VOR dem Besenwagen!“ Denn heute sind wir wieder die 46 km Originalstrecke gefahren. Trotz Samstagsverkehr kamen wir ereignislos nach Mengershausen, wo die Rampe wartet, die wieder alle „schlimmer“ fanden als den deutlich steileren Aufstieg zum Hohen Hagen. Zudem war es gefühlt der erste echte Frühlingstag, weil nicht nur Wärme zu spüren sondern auch das erste Farbenspiel von frischem Grün und bunten Blütenfarben zu sehen war.
03.04.2019
Die Verlagerung auf den Samstag, der mehr Sonne versprach, folgten erneut einige TdE-Hungrige. Auch wenn es trotz des Wetters nur eine Kleingruppe gab, die zudem durch zwei Neustarter leider ohne Helm weiter verkleinert wurde, weil wir sie nicht mitnehmen konnten, fuhren acht MPGler gemeinsam los. Ziel war die 46er-Strecke abzufahren. Das Feld musste sich aber nach dem im Rad-Volksmund genannten „Monte Mengo“ nach Mengershausen hinauf bzw. dem nächsten Stich nach Bördel aufgrund unterschiedlicher Tempi in zwei 4er-Gruppen teilen.
24.03.2019
Am Ende des „kleinen Frühlings“ aber noch ohne den drohenden Regen trafen sich 17 Freundinnen und Freunde des Radsports am mittlerweile überfüllten Trainingsstartort, am Jahnstadion 10 Uhr. Dank des Nordwindes gab es heute das ungewohnte Programm: „kurz und steil, flach haben wir nur am Ende!“ Denn dass Nordwind herrschte, merkte mensch an den zunächst noch frostigen Temperaturen. Aber wie zur Belohnung, mit jeder erfolgreich absolvierten Steigung wurde es sonniger und damit wärmer!
23.03.2019
Training am 24.3 10 Uhr ab Jahnstadion, wir fahren ca. 2 Stunden und erkunden weiter die Steigungen der Region. Bitte kommt mit einem verkehrstüchtigen, aufgepumpten Fahrrad mit gealtert Kette und Helm.
10.03.2019
Auch Wettervorhersagen können irren! Deshalb haben wir den Sonnenschein am Samstag verpasst, aber konnten dafür beim Regen am Sonntag mächtig zuschlagen. So wurde ein weiterer Eintrag in den diesjährigen Trainingskalender zum Thema „zwischen Enthusiasmus und Wahnsinn“ möglich, denn es war nass und kalt! Das hielt ein Triumvirat aus TUSPO, IGS und MPG nicht auf. Gemeinsam ging es flott auf die flache Trainingsrunde im Leinetal. Einmal durchgeweicht war es (fast) egal ob es weiter regnet oder nicht.
24.02.2019
Genau wie 17 Trainierende, die wieder bei traumhaften Bedingungen die Straßen des Landkreises unter die Reifen genommen haben. Homogen und plaudernd sind wir Richtung Süden unserer ersten längeren Steigung in diesem Jahr entgegen gefahren, von Mariengarten nach Atzenhausen. Alle 17 fuhren ihr eigenes Tempo und es bildeten sich schnell kleine Gruppen. Die Ersten testeten ihre Bergfestigkeit mit einem kleinen Wettfahren und am Ende des Feldes wurde deutlich, auch flache Steigungen sind mit der Zeit fordernd. Nach einer kleinen Pause war aber auch klar, das war zwar anstrengend, aber es geht noch mehr!
17.02.2019
Die Registrierung endet diese Woche Freitag. Starten dürft ihr aber erst, wenn ihr das Startgeld ebenfalls bis zum Freitag überwiesen habt. Infos dazu gibt es im Infoflyer. Bitte informiert euch zudem am Gelben Trikot, ob ihr schon bezahlt habt. Trainieren? Wann wenn nicht heute! Das haben sich 21 Trainierende gedacht von denen viele Rookies (=Anfänger im Radsport) waren!