News (E. Runte)

04.06.2015
„Das Recht des Kindes auf den heutigen Tag.“ Dieses „Menschenrecht des Kindes“ stammt von dem jüdischen Arzt und Pädagogen Janusz Korczak. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, einer Zeit, in der Kinder autoritär erzogen wurden und sich den Erwachsenen unterzuordnen hatten, formulierte Korczak geradezu revolutionäre Gedanken: Das Recht des Kindes, so zu sein, wie es ist. Das Recht des Kindes, ernst genommen zu werden. Das Recht des Kindes auf seinen eigenen Tod. Mit diesem letzten Recht kritisierte Korsczak übermäßige Einengung und Verbote.
31.05.2015
Pfiffikus-Exkursion zum Stadtradio am 29.5.15. Schaltet ein: Am Samstag, dem 6. Juni, sind von 12.00 -13.00 unsere Musikwünsche auf 107, eins zu hören!! Wer große Studio-Räume in einem eigens errichteten neumodischen Gebäude erwartete, wurde überrascht: Das Göttinger Stadtradio versteckt sich fast ein bisschen in dem verwinkelten Fachwerkhaus in der Groner Str. 2, ist aber als Sender über die Grenzen der Stadt hinaus bekannt. Und: Trotz der unauffälligen Fassade finden seit der Gründung 1996 wöchentlich viele Göttinger Bürger und Bürgerinnen ihren Weg zum Sitz des Lokalsenders, um ihren ganz persönliche Programm-Beitrag über den Äther gehen zu lassen.
18.04.2015
Die English Drama Group führte kurz vor den Osterferien ihre Bühnenfassung von William Goldings Roman Lord of the Flies auf. Nach zwei intensiven Probenwochenenden zeigten alle beteiligten Darstellerinnen und Darsteller in der gut besuchten Aula ein hochkonzentriertes und engagiertes Spiel. Dass nicht nur die Besetzungen der Hauptrollen überzeugte, beweist die Bildstrecke! Wir danken allen, die die Inszenierung unterstützt haben, insbesondere Yvette Rother (Maske), Lukas Buhlmann (Gemälde für das Bühnenbild), Fred Kerkmann (Ton-Kompositionen), Conn Rother (Requisite) und Holger Rodeck vom Deutschen Theater (Requisite & Kostüm).
16.02.2015
Die Kinder, die im 1. Halbjahr dieses Schuljahres am Projektunterricht „Englisch für Helle Köpfe“ teilgenommen haben, präsentierten bei ihrer Aufführung englischer Sketche eine Vielzahl alltagstauglicher Tipps. Besonders nützlich waren die zehn besten Methoden, bei fiesen Klassenarbeiten zu schummeln. Von der Teleskop-List über den Spickzettel auf der Trinkflasche oder das knifflig verpackte Geschenk für den Lehrer bis hin zum Telefonjoker reichte die Bandbreite effektiver Schummeltricks.
13.01.2015

Der Schauspieler Skhumbuzo Dlamini ist in den Townships in Pietermaritzburg aufgewachsen und hat die Kämpfe gegen das Apartheid-Regime miterlebt. Zurzeit arbeitet er mit der Göttinger Schauspielgruppe Boat People Projekt zusammen in der aktuellen Produktion SCHATTENBOXER.

12.01.2015
Am vergangenen Freitag fand die vierte Sitzung des Seminarfach-Projekts IslaMovies in den Räumen des YLAB statt. Einmal monatlich treffen sich 14 Schüler/innen des Max-Planck-Gymnasiums und 4 Teilnehmer/innen aus Bad Gandersheim sowie Studierende der Georg-August-Universität unter Leitung des Islamwissenschaftlers Prof. Jens Scheiner und der weiteren Team-Mitglieder Angelika Kehlenbach (Göttinger Künstlerin), Marcel Gerlach (Roswitha Gymnasium Bad Gandersheim) und Ellen Runte (MPG).
01.12.2014
Am Dienstag, dem 25.11.14, kamen rund 40 Kolleginnen und Kollegen von Göttinger Schulen und Schulen des Umlands sowie Erzieherinnen verschiedener Kitas zu einer Fortbildung in der Aula des Hainberg-Gymnasiums zusammen. Auch der Vortrag für Eltern am Abend war gut besucht.
13.10.2014
Der Kooperationsverbund Begabungsförderung Göttingen I führte zum ersten Mal einen gemeinsamen Projekttag zum Thema „Versuche mit Feuer und Luft“ durch. Am 2. Oktober experimentierten in Friedland Kinder der Kita St. Norbert und der Ev. Kita mit Schüler/innen der Grundschule Friedland, in Nikolausberg arbeiteten die Janusz-Korczak-Schule und die Kita Baumhaus zusammen, und in der Göttinger Innenstadt die Kita St. Michael, die Albanischule, das Hainberg-Gymnasium und das Max-Planck-Gymnasium.
27.07.2014
Nicht nur die Menschen im Alten Ägypten konnten „auf Hieroglyphisch“ poetische Texte formulieren. Dies gelang auch den Schüler/innen aus dem 5., 6. und 8. Jahrgang, die am Donnerstagnachmittag ins Ägyptologische Seminar zogen, um zu lernen, wie man die Laute von a bis z in Wachtelküken-, Geier-, Löwen- oder Federbilder übersetzt.
23.06.2014
Völlig schmerzfrei: tiefe Schnittwunden, eitrige Pickel und blaue Augen Wer am Samstag, dem 21.6.14, um kurz nach 12.00 Uhr auf dem Theatervorplatz acht Kindern im Alter von 11-13 Jahren entgegenkam, riss die Augen auf, und erst nach einigen Sekunden wich blankes Entsetzen erleichtertem Aufatmen: Es konnte ja gar nicht sein, dass es so viele gleichzeitig erwischt hatte; auch die strahlenden Gesichter ließen sich kaum mit den blutenden Nasen und Schürfwunden in Einklang bringen.