Naturwissenschaftlicher Schwerpunkt

Der Naturwissenschaftliche Schwerpunkt am MPG

  • steht allen Schülerinnen und Schülern offen
  • bietet eine solide naturwissenschaftliche Ausbildung
  • behandelt zusätzliche Unterrichtsinhalte
  • gibt dem fächerübergreifenden Unterricht mehr Raum
  • ermöglicht besondere naturwissenschaftliche Projekte
  • bietet zusätzliche Einblicke in Zukunftstechnologien und bereitet somit auf die Anforderungen von Wissenschaft und Wirtschaft vor
  • bindet außerschulische Lernorte wie z.B. XLAB, Schoollab, DLR und RUZ ein
  • bietet verstärkt experimentelles Arbeiten an, ist also forschender Unterricht
  • ermöglicht einen sinnvollen Wahlpflichtunterricht
  • regt zur Teilnahme an Wettbewerben an

Schlagwörter wie Klimakatastrophe, Energiesparen, Überalterung der Bevölkerung usw. begegnen uns auf Schritt und Tritt. Solide Kenntnisse in den Naturwissenschaften und der Technik sind bei der Bewältigung zukünftiger Problemstellungen und Herausforderungen eine Grundvoraussetzung für junge Menschen.

Das MPG bietet für Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse an Naturwissenschaften und Technik den Schwerpunkt Naturwissenschaften an, welcher die Fächer Biologie, Chemie und Physik umfasst und zusätzlich zum Kernunterricht in diesen Fächern erteilt wird.

In den Jahrgängen 8 – 10 werden zusätzlich zum Regelunterricht 4 Stunden Biologie- im Jahrgang 8, 3 Stunden Physik- im Jahrgang 9 und 4 Stunden Chemieunterricht im Jahrgang 10 erteilt. Der WPU-Unterricht hat Hauptfachcharakter.

Die Teilnahme an diesem Schwerpunkt ist nicht an eine bestimmte Klasse oder einen zu besuchenden Zweig gebunden. Alle Schülerinnen und Schüler können ab der 8. Klasse den WPU-Unterricht Naturwissenschaften wählen.

Die jeweiligen Unterrichtsthemen sind im nachstehenden Flyer zu finden.
Darüber hinaus gibt es auch AG-Angebote und Mentoren-Projekte im Bereich Naturwissenschaften.