Philosophie

Abkürzung: 
Pi

Tabs

Allgemeine Informationen

            Was ist gerecht?
       Können Tiere denken?
  Gibt es den Mond, auch wenn keiner hinschaut?

Mit solchen und vielen anderen grundsätzlichen Fragen beschäftigt sich das Fach Philosophie. Du kannst Philosophie ab Jahrgangs­stufe 11 statt der Fächer Werte und Normen oder Religion wählen.

Was ist Philosophie?

Was für selbstverständlich gehalten wird oder nicht fragwürdig erscheint, stellt die Philosophie infrage. Dabei stößt sie auf Rätsel und Probleme, die keine andere Wissenschaft erklären kann, die aber jeden Menschen betreffen. Zum Beispiel die Frage, wie wir die Welt erkennen können. Oder glaubst du etwa, wir sehen die Welt so, wie sie ist?

Optische Täuschung (Graue Felder)
Die Felder A und B haben dieselbe Farbe.
Überprüfe es, indem du auf die Grafik klickst!
Was bedeutet das für unser Verständnis von
der Wirklichkeit?

Solcher­lei Fragen und viele an­dere werden dir im Philo­sophie­unter­richt be­gegnen. Sie lassen sich alle den vier grund­sätzlichen Fra­gen der Philo­sophie zu­ordnen, wie sie der Philo­soph Immanuel Kant for­muliert hat: Was kann ich wissen? Was soll ich tun (bzw. was ist das Gute)? Was darf ich hoffen (bzw. was ist der Sinn des Lebens)? Und letztlich die Frage: Was ist der Mensch?

Als Jungphilosoph/in wirst du bald feststellen, dass es zwar viele Antworten gibt, sie sich aber oft widersprechen. Über die Beschäftigung mit diesen Positionen gelangst du zu einer eigenen fundierten Sichtweise und damit zu einer eigenen Philosophie.

Ist Philosophieunterricht etwas für dich?

Hast du Interesse an derartigen Fragen und bist bereit, dem Wesen der Welt auf den Grund zu gehen? Willst und kannst du respektvoll und offen mit den Meinungen anderer umgehen oder willst es lernen? Kannst du und willst du dich in Diskussionen beteiligen? Bist du bereit, dich mit – teilweise recht schwierigen – philosophischen Texten auseinanderzusetzen oder willst das lernen? Bist du bereit, deine bisherige Sicht der Welt zu hinterfragen und neue Ideen zu entwickeln? Dann ist der Philosophieunterricht richtig für dich.

Ausgehend von konkreten Beispielen aus dem alltäglichen Leben oder Weltgeschehen stellst du Fragen und bist philosophischen Problemen auf der Spur.
Gemeinsam versuchst du mit Hilfe deines/r Lehrers/in, eine Antwort auf diese Probleme zu finden. Das geschieht durch eigenes Nachdenken und mithilfe philosophischer Texte. Auf jeden Fall solltest du darauf gefasst sein, dass dir hin und wieder der Kopf raucht. Was du dadurch lernst, kann dich dein ganzes Leben begleiten.

Was du im Philosophieunterricht lernen kannst

Durch den Philosophieunterricht wirst du lernen, gezielt zu diskutieren und zu argumentieren, die richtigen Fragen zu stellen und deine Antworten gut zu begründen – Fähigkeiten, die in anderen Schulfächern und zahlreichen Berufszweigen wichtig sind. Hast du das Abitur in Philosophie abgelegt, so wirst du Texte lesen können, die dir jetzt noch viel zu schwer und kompliziert erscheinen. Und du wirst sie auch interpretieren und kritisieren können. Das wird dir in vielen – vor allem geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen – Studienfächern das Leben und Lernen leichter machen.

Neben dem Erwerb eines soliden Überblicks über wichtige Gedanken und Denker der europäischen Philosophiegeschichte entwickelst du – und das ist wahrscheinlich das Wichtigste – die Fähigkeit, deine ganz eigenen Antworten zu finden auf Fragen, die dir dein Leben stellt.