Unsere Schule

„Zum Lernen anregen und herausfordern.
Ziele im Blick haben und Wege bereiten.“

Das Max-Planck-Gymnasium ist ein vierzügiges Gymnasium mit einem über Jahre bewährten Ganztagsangebot (seit 1996) in der Innenstadt Göttingens. Seit der Angliederung der 5. und 6. Klassen hat die Schule zwei Standorte, das Haupthaus am Theaterplatz, dort befinden sich die Jahrgänge 8 bis 13, und das Gebäude am Albanikirchhof („Minimax“) mit den Jahrgängen 5, 6 und 7. Die ca. 90 Lehrkräfte unterrichten in beiden Gebäuden.

I. Unsere pädagogischen Zielvorstellungen

Das MPG versteht sich als Schule, die Tradition und Zukunftsorientierung miteinander verbinden möchte. Unsere Schülerinnen und Schüler sollen ihre jeweils individuellen Möglichkeiten in der Auseinandersetzung mit einem breiten Angebot gymnasialer Bildung entfalten. Dabei ist uns wichtig, dass sie anspruchsvollen und herausfordernden Unterricht erhalten, Lernstrategien erwerben, kulturelle Bildung erfahren und sich mit ihrer Schule als Lernort identifizieren können. Zugleich möchten wir ihnen vielfältige Hilfen bieten, um diese Ziele auch zu erreichen.

Klassenlehrerteams

Eine Besonderheit unserer Schule ist das Tandemprinzip: die Klassen von Jg. 5 bis 10 werden jeweils durch ein Team von zwei Lehrkräften – in der Regel einer Frau und einem Mann – betreut. Die Klassen bleiben bis zum Beginn der Qualifikationsphase (zukünftig Jg. 12) in ihrer Zusammensetzung unverändert.

Förderkonzept

Das Förderkonzept für die unteren Jahrgänge berücksichtigt die individuellen Unterschiede in den fachlichen Vorkenntnissen der Schülerinnen und Schüler. So bieten wir in Mathematik, Englisch und Deutsch in den Jahrgängen 5 und 6 jeweils eine Stunde Förderunterricht an. Zwei der 5. Klassen werden als „Hausaufgabenklasse“ geführt, die zugewiesenen 5 zusätzlichen Stunden dienen, Haus- und Übungsaufgaben während der Unterrichtszeit unter Anleitung der Klassenleitung zu erledigen.

Soziale Schulqualität

Ein wesentliches Erziehungsziel ist es, unsere Schülerinnen und Schüler mental zu stärken und auf das Erwachsenwerden vorzubereiten. Hierzu arbeiten wir mit dem Programm „Lions Quest“, das auf die Entwicklung sozialer und kommunikativer Kompetenzen zielt.

Zur Bewältigung von Problemen steht ein breit gefächertes Beratungs- und Hilfsangebot („Auxilia“) zur Verfügung. Darüber hinaus werden interessierte Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften zu Schülermediatoren ausgebildet und während ihrer Arbeit begleitet. Auch die Schulung von Bus-Scouts und das Diakonische Praktikum im 9. Jg. dient der Förderung wesentlicher sozialer Kompetenzen.

Begabungsförderung

Als Mitglied eines Kooperationsverbundes haben wir uns die Förderung besonders interessierter und begabter Schülerinnen und Schüler zur Aufgabe gemacht hat. Das Förderkonzept hat verschiedene Schwerpunkte, die auch die Arbeit mit Eltern einschließen. So gibt es Angebote, die sich an ausgewählte Schülerinnen und Schüler richten (z.B. Drehtürmodell, d.h. Unterricht in einzelnen Fächern in den nächst höheren Klassenstufen), andere Vorhaben stehen allen Interessierten offen (z.B. „Pfiffikus-Exkursionen“, Arbeitsgemeinschaften). Auch durch die Teilnahme an Wettbewerben (z.B. Schreibwettbewerb, „Jugend debattiert“, „Mathematik-Olympiade“) und bei der Projektarbeit („Mentorenmodell“) findet die Begabungsförderung ihren individuellen Ausdruck.

In der Oberstufe gibt es die Möglichkeit, vormittags an Universitätsveranstaltungen teilzunehmen und auf diese Weise schon während der Schulzeit Leistungsnachweise zu erwerben.

Methoden-Curriculum

Ebenso wichtig wie Fachkenntnisse ist uns die Methodenkompetenz. Dazu haben wir ein fächerübergreifendes Methoden-Curriculum entwickelt. An speziell ausgewiesenen Tagen werden wichtige methodische Grundfertigkeiten vermittelt.


II. Unterricht

Fremdsprachenangebot

Moderne und klassische Sprachen - Englisch, Französisch, Spanisch, Russisch sowie Latein und Griechisch - ergänzen sich an unserer Schule zu einem vielfältigen Sprachenangebot. Latein kann bereits in der 5. Klasse als vorgezogene zweite Fremdsprache gewählt werden und bietet als Abschluss das kleine, mittlere oder große LATINUM. Der Unterricht in Griechisch (ab Jg. 8) führt zum GRAECUM. Folgende Sprachen können in der jeweiligen Klassenstufe neu hinzugewählt werden.

  • Klasse 5: entweder Latein und Englisch oder Fortführung Englisch
  • Klasse 6: Fortführung Latein/Englisch und Beginn mit Französisch/Latein/Spanisch
  • Klasse 8: (Wahlpflichtangebot) Spanisch, Französisch, Griechisch, Latein
  • Klasse 11: Russisch, Italienisch, Französisch, Latein, Spanisch, Chinesisch (auf Stadtleiste)

Wahlpflichtunterricht

Mit dem Wahlpflichtunterricht (WPU) bieten wir in den Jg. 8 – 10 die Möglichkeit, den Stundenplan nach eigenen Neigungen und Fähigkeiten zu gestalten. Dabei bedeutet die Entscheidung für eines der Angebote keine vorzeitige Festlegung auf ein Profil in der Oberstufe. Zur Wahl stehen

Informatik

Informatik wird am MPG seit langem in allen Jahrgangsstufen als Fach mit einer starken technischen Komponente unterrichtet. Der Unterricht umfasst den Bau und die Programmierung von Robotern, Zustandsmodellierung, Elemente und Vorgehensweisen der Bildverarbeitung bis hin zur Erstellung kleiner Trickfilme sowie die Themen „Datenbanken und Datenschutz“, „Kryptografie“ und „technische Informatik“.

Ganztagesangebot

Den Pflichtunterricht ergänzt ein vielfältiges freiwilliges Ganztagsangebot, das jeweils für ein Halbjahr gewählt wird. Es gibt:

  • Musisch-kulturelle Angebote: Theater, Orchester, Jazzband, Chor, Junges Ensemble, Gitarren-AG etc.
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Angebote: Forscherwerkstatt, Mathematik für „helle Köpfe“, Computer-Führerschein, Homepage-AG, etc.
  • Sprachliche Angebote: Schreiben für „Helle Köpfe“, Lese-Club, Russisch, „Jugend debattiert“, etc.
  • Kreativ-gestaltende Angebote: Film-AG, Kreativwerkstatt, Diabolo, etc.
  • Sportangebote: Badminton, Basketball, Fußball, Handball, Leichtathletik, Kung Fu, Speedball, Schach etc.
  • Daneben besteht die Möglichkeit, in Ruhe (Silentium) die Hausaufgaben zu erledigen. Dieses Angebot wird von Schülerinnen und Schülern der 11. Klassen betreut.

Fahrten

An unserer Schule finden in den Klassenstufen 6, 8 und 10 jeweils einwöchige Klassenfahrten, in Jg. 13 eine Studienfahrt statt. Darüber hinaus gibt es ein reichhaltiges Austauschprogramm mit Schulen in Frankreich, Spanien, Polen, Russland und den USA.